Kontakt

ABAU - Allgemeine
Wohnbaugenossenschaft
Aarau und Umgebung

Aarenaustrasse 31
5000 Aarau

062 822 79 03
info@abau.ch

Antrag Projektierungskredit Ersatzneubau und Rückbau Siedlung «Telli»

Ausgangslage
Die Siedlung «Telli» der ABAU wird von vier Strassen (Girixweg, Maienzugstrasse, Eversweg, Aurorastrasse) umfasst. Heute durchschneidet der Mühlbergweg die Siedlung. Die ABAU konnte den Mühlbergweg 2019 von der Stadt Aarau erwerben und möchte diesen zukünftig autofrei gestalten, um die Einheit der Siedlung zu stärken.

Der Ersatzneubau aus dem Jahr 2003 in der Südwestecke (Eversweg 2) bildete den Ausgangspunkt für die Erneuerung der Siedlung Telli. In einer nächsten Phase werden nun die Wohnbauten aus den späten Vierziger- und frühen Fünfzigerjahren westlich des Mühlbergwegs rückgebaut und durch einen Neubau ersetzt.

Projekt
Für den Ersatzneubau wurden letztes Jahr im Rahmen eines partizipativen Prozesses durch die Genossenschafter acht Leitsätze formuliert, welche die Basis für die Projektierung bilden. Das Projekt für den Ersatzneubau sieht eine viergeschossige L-förmige Bebauung vor, welche einen freigespielten Grünraum im Herzen der Siedlung generiert. Von diesem zentralen «Begegnungsraum» und einem Pavillon mit Gemeinschaftsraum sollen sämtliche Bewohner der Siedlung «Telli» profitieren.

Die Einstellhalle wird von der Aurorastrasse über eine Rampenabfahrt erschlossen. Drei Treppenhäuser führen in die Wohngeschosse, welche über einen Laubengang erschlossen sind. Eingeschnittene Lufträume zonieren die halbprivaten Aussenbereiche auf der Laube. Die Wohnungen mit durchgängigen Wohn-/Essbereichen suchen einerseits über den Laubengang zum «Begegnungsraum», andererseits über private Balkone zum Quartier den Dialog mit dem Aussenraum. Im Rahmen einer Arealüberbauung sollen auf vier Geschossen total 44 Wohnungen mit Grössen von 2.5 bis 5.5 Zimmern realisiert werden.

Projektablauf

Rückbaubewilligung Januar 2020
Genehmigung des Projektierungskredits durch die Genossenschaft April 2020
Vor- und Bauprojekt, Fachgutachten 2020
Baueingabe Frühjahr 2021
Genehmigung des Baukredits durch die Genossenschaft April 2020
Baubewilligung Sommer 2021
Start Rückbau Februar 2022
Baubeginn Frühling 2022
Bauvollendung/Bezug Herbst 2023

 

Projektierungskredit
Zur Planung des Vor- und Bauprojekts mit Kostenvoranschlag bis und mit Baubewilligungsverfahren ist mit folgenden Kosten zu rechnen:

Bestandesaufnahmen und Untersuchungsbegleitung 18 000.–
Baugrunduntersuchungen 10 000.–
Terrainaufnahmen 3000.–
Schadstoffuntersuchungen 11 000.–
Grundwasserwärmepumpenuntersuchung 20 000.–
Mobilitätskonzept 3 000.–
WBS-Bewertung 4 000.–
Architekt 419 000.–
Baumanagement 69 000.–
Entschädigungen Baukommission 22 000.–
Bauingenieur / Holzbauingenieur 59 000.–
Elektroplaner 15 000.–
HLKS-Planer 54 000.–
Landschaftsarchitekt 42 000.–
Bauphysik / Akustik 10 000.–
Brandschutzplaner 10 000.–
Nebenkosten Planer 3 % 21 000.–
Baubewilligungsgebühren etc.  
Stadt und Kanton 41 000.–
Fachgutachter 5 000.–
Brandschutzbewilligung Kanton 3 000.–
Schutzraumbewilligung 1 000.–
Baugespann 5 000.–
Mehrwertsteuer 7,7 % 65 000.–
Total inkl. MwSt 910 000.–

 

Antrag des Vorstands
Der Vorstand beantragt an der Generalversammlung vom 23. Juli 2020 dem Projektierungskredit von Fr. 910 000.– sowie dem Rückbau der sechs Liegenschaften Aurorastrasse 16, Aurorastrasse 18, Aurorastrasse 20, Mühlbergweg 5, Mühlbergweg 7 und Eversweg 4 zuzustimmen.